Deutscher Film - Cinemathek der German News Deutscher Film - Cinemathek der German News


powered by:
Start News aktuell Filmepos Metropolis mit Sinfonieorchester
TOP Video-News (Trailer - Filmnews - Filmstars)

>>>weitere Filme in der Vorschau

Filmepos Metropolis mit Sinfonieorchester Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
News - Aktuell
Freitag, den 07. Oktober 2011 um 13:51 Uhr

Fritz Langs sensationelles Filmepos „Metropolis“ mit Sinfonieorchester nach der Originalpartitur im Kurhaus Hamm

Hamm. Hochhausschluchten der Zukunftsstadt Metropolis, die spektakuläre Verwandlung eines Roboters in eine Maschinenfrau, der Aufstand der verelendeten Massen der Unterstadt gegen die Herrschenden der Oberstadt - nach dem Zusammenbruch der wilhelminischen Ära und den revolutionären Unruhen in Deutschland und Russland zeichnete Fritz Lang 1927 eine Vision der industriellen Moderne mit ihren gesellschaftlichen Verwerfungen. 180 Schauspieler und 35.000 Komparsen drehten daran bis zu 16 Stunden am Tag, 310 Tage und 60 Nächte lang. Über 7 Mio. Reichsmark gab die Ufa dafür aus - in heutiger Kaufkraft über 16 Mio. Euro! - und stand damit kurz vor dem Konkurs.

Heute ist Fritz Langs Meisterwerk des expressionistischen Kinos der einzige Film, den die UNESCO in das Weltdokumentenerbe aufnahm. Nach weltweiten Restaurierungsversuchen der Jahre 1998/2001 gelang ein Sensationserfolg zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Ein kleines Filmmuseum in Buenos Aires fand eine nahezu original erhaltene Fassung des 2,5 Stunden-Epos'. Zur Welturaufführung der restaurierten Fassung am 12. Februar 2010, die parallel im Friedrichsstadtpalast in Berlin und in der Alten Oper Frankfurt stattfand, dirigierte Filmmusik-Spezialist Helmut Imig in Frankfurt das Staatsorchester Braunschweig nach der Originalpartitur von 1927.

{mosloadposition intern}Am 16. Oktober 2011 um 19:00 Uhr ist die Urversion in photographisch hervorragendem Zustand mit der Originalmusik von Gottfried Huppertz, gespielt von der Neuen Philharmonie Westfalen, ebenfalls unter Imigs Leitung um 19 Uhr im Kurhaus Bad Hamm zu sehen und hören.

Gottfried Huppertz war einer der wegweisenden Filmkomponisten des 20. Jahrhunderts. Die Metropolis-Musik zählt zu den weltweit bekanntesten der deutschen Stummfilmmusik. Sie entstand 1926 im Auftrag der Ufa für ein 66-köpfiges Sinfonieorchester, wurde mit großem Erfolg bei der Uraufführung gespielt und stand für verschiedene Besetzungen zur Verfügung. Huppertz' Musik durchleuchtet die filmische Handlung, gestaltet ihre Dynamik und Dramatik, zeichnet leitmotivisch Figuren und entwickelt musikalische Parallelhandlungen. Er entwarf sie im Stil spätromantischer Sinfonik und lehnte sie eng an die filmische Erzählung an, die ihrerseits auf die gestische Musik zu reagieren scheint. Die Musik verlangt deshalb eine präzise Abstimmung auf das Filmgeschehen, wofür Huppertz mit seinen über 1.000 Synchronangaben gesorgt hat.

Karten für dieses besondere Konzert, bei dem Cineasten wie Musikfans gleichermaßen auf ihre Kosten kommen, gibt es beim städtischen Kulturbüro und allen bekannten Vorverkaufsstellen in Hamm.


AddThis
 
Werbepartner